Codierte Kunst

Achtung: Termine zum Vormerken für alle Interesierten in Tübingen und Umgebung und allen, die Tübingen sowieso mal einen Besuch abstatten wollten!

Vom 31.10.19 bis 28.11.19 findet meine Ausstellung Codierte Kunst am Institut für Wissensmedien in Tübingen statt. Die Kopplung der Ausstellung mit drei begleitenden Veranstaltungen bietet die Gelegenheit, nicht nur ausgewählte neuere Arbeiten von mir zu zeigen, sondern auch eine Einordnung und Charakterisierung der Codierten Kunst zu leisten:

  • 31.10.19: Vernissage und Vortrag Dr. Joachim Wedekind: Codierte Kunst
  • 14.11.19: Vortrag Prof. Ralf Romeike: Kreativität und Kunst in der informatischen Bildung
  • 28.11.19: Vortrag Dr. Joachim Wedekind: Bilder denken statt malen! (mit fünf interaktiven Stationen)

Der vollständige Ankündigungstext findet sich im Flyer (PDF).

Neben der Präsentation besonderer Funde aus dem Ozean der Möglichkeiten (Nees, 1969), habe ich versucht, typische Merkmal der frühen Computerkunst aufzugreifen (durch Recoding & Remixing) und mit Beispielen zu veransschaulichen – da kam der Pädagoge in mir durch. Solche Merkmale sind

  • die Verwendung einfacher Grundformen,
  • deren Wiederholung und Variation
  • und die zentrale Rolle des Zufalls.

Auf den folgenden Seiten können Sie diesen Ansatz nachvollziehen: